Natur Camp 2018: 25.07 - 29.07.2018

Die Schöpfung der Natur mit allen Sinnen wahrnehmen

„Schöpfung “ – Mit diesem wunderbaren Thema haben wir mit 34 Kindern zwischen sechs und elf Jahren sowie mit 15 Teamern das erste NaturCamp und ChorCamp auf dem Gelände von Familie Kexel erleben dürfen. Im Team war die Chorleiterin Adda Schulz, die den Kinderchor der Stadtkirche  Seelow leitet und die neue Pfarrerin aus Seelow, Josefine Soltau und viele ehrenamtliche Helfer. Es war ein besonderes Geschenk. Unser Ziel war es in diesen 5 Tagen die Schöpfung mit all unseren Sinnen zu erfahren, ihr mit Gesang Ausdruck zu verleihen und die Liebe zu spüren, die uns alle umgibt.

Im Plenum hörten wir die Worte der Schöpfungsgeschichte. Sichtbar wurden sie in einem Schattentheater, das durch Klanggeschichten und gemeinsam gesungenen Lieder abgerundet. An allen Tagen der Schöpfung sangen wir Lieder, belebten unsere Sinne, gestalteten unser Tun und machten das Essen erlebbar

Grundlage unserer Freizeit ist die Auffassung, dass wir die Bedürfnisse aller Teilnehmenden des Camps, Kinder wie Mitarbeiter, berücksichtigen müssen, um unseren Ansatz des sinnlichen Erlebens der Schöpfung Raum geben zu können. Aus diesem Grund haben wir jeden Tag unseren Plan reflektiert, um zu schauen, was müssen wir verändern, um ganz bei den Bedürfnissen der Kinder und des Teams zu sein und was ermöglicht es uns, das Gefühl der Herrlichkeit der Schöpfung und der Liebe Gottes zu erleben.

Jeden Tag durften sich die Kinder ihre Aktionen zu dem Schöpfungstag aussuchen und waren in Kleingruppen unterwegs. Die Aktionen, reichten von dem Erleben der Dunkelheit und es Lichtes, der Nachtwanderung mit der Beobachtung des Laufes der Gestirnen, dem Sammeln von Wildkräutern, Bauen von Schilftieren, Schnitzen von Schlangen bis zum Bauen von Brunnen, Wasserfiltern und Schweißen und Bohren von Metall-und Steintieren.

Im Chor fanden sich alle Kinder wieder zusammen. Wir haben gemeinsam Lieder einstudiert, Liedtexte trainiert und in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden mehrstimmig und sogar bis zum vierstimmigen Kanon gesungen. Unser Camplied: „Das Licht des Regenbogens“ sangen die Kinder begeisternd mit. Erfreuend tanzten die Kinder jeden Morgen „Die Freude geht mit uns“ bei dem wir uns für alles freuen, was uns umgibt und erfüllt. Alle Lieder gipfelten in der gemeinsamen Gestaltung des sonntäglichen Abschlussgottesdienstes.

Auch das gemeinsame Essen war der Schöpfung angepasst. Es gab vegetarisches Essen, was die Kinder auch selbst gesammelt und hergestellt hatten. Dann gab es tollen Fisch von einem Fischer aus der Umgebung. Erst am Ende der gemeinsamen Zeit gab es Fleisch. Hier ein großes Dankeschön an das Team in der Küche, die uns im Geiste der Schöpfung mit Essen versorgt hat. Der Tag wurde immer gemeinsam mit einer Abendandacht beendet. Wir haben  die Bilder des Tages geschaut,  einen Segen bekommen, einen Moment der Stille gehabt, Gutenachtlieder gesungen und ein Gebet gesungen und gesprochen. Dann sind alle Zeltbetreuer mit ihren Kindern zur Abendwäsche gegangen und haben noch eine Zeit der Andacht im Zelt gehabt

Das Neue an diesem Camp ist die Idee, die Eltern am Anfang und am Ende in des Camps mit einzubeziehen. Das heißt, die Kinder kamen mit den Eltern und sie halfen beim Aufbau der großen Jurte mit. In der Zeit bis zum gemeinsamen Abendbrot erkundeten alle gemeinsam das Gelände und lernten die Mitarbeiter kennen. Genauso war der Abholtag. Es begann mit dem gemeinsamen Familiengottesdienst mit anschließendem gemeinsamen Essen und vielen Gesprächen über die gemeinsame Zeit auf der Freizeit. Danach waren alle Eltern mit aufgefordert, das Camp mit abzubauen: Die Jurte abbauen, die Zelte reinigen und abbauen, alle Tische und Bänke in das Auto zu laden. Zum Ende luden wir die Familien ein zum gemeinsamen Einschulungsgottesdient zu kommen und bei den Auftritten beim Stadtfest in Seelow teilzunehmen.

Wir, Adda Schulz, Josefine Soltau und Monika Kexel, Mitarbeiterin im CVJM- Familienarbeit, arbeiten vor und auch nach den Camp eng mit den Familien im Chor, im Gottesdienst und im Familienzentrum in Seelow zusammen..

Vielen Dank an alle, die uns ihre Kinder anvertraut haben und Danke an alle, die dieses Camp möglich gemacht haben. Davor. Währenddessen. Und danach. 

Monika Kexel: Familienbegleiterin