21.12.2018  | 
CVJM-Jugendhaus Wriezen

"Last Christmas" - Weihnachtsfeier mit Spiel und Trank

Im CVJM-Jugendhaus Wriezen neigt sich der letzte Bistro-Tag des Jahres dem Ende zu. Doch die Mitarbeiter schließen das Haus nicht einfach so. Vorher feierten sie noch für Jugendliche sowie junge Erwachsene eine entspannte Weihnachtsfeier am Freitag, den 21. Dezember 2018 für die sich die Jugendlichen vorher anmelden mussten.

Gemeinsam richteten sie eine große Tafel ein, schmückten den ersten Weihnachtsbaum im Jugendhaus, bereiteten das Essen vor und speisten lecker bei weihnachtlichen Raclette. 18 Jugendliche beteiligten sich dabei an diesem Abend. Um auch richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen, gab es neben Kinderpunsch auch noch eine kleine gemeinsame Gameshow, in der die Jugendlichen in drei Gruppen aufgeteilt worden sind. Nun galt es bei „Jeopardy“, einer Quizshow in verschiedenen Kategorien wie „Weihnachtsgeschichte“, „Weihnachten allgemein“, „Sport im Winter“, „Scherzfragen“ oder „Film und TV“ Fragen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zu beantworten, um so Punkte für die eigene Mannschaft zu erringen.  

So beantworteten die Jugendlichen Fragen wie „Wie heißt der Film, in der Kinder, die nicht mehr an Weihnachten glauben, in einen Zug zum Nordpol gefahren werden?“ oder „Wann kommt Silvester vor Weihnachten?“ Am Ende des Spiels waren die Punkte knapp aufgeteilt, doch eine Mannschaft konnte den Sieg erringen.

Das war nicht Geschenk genug! Nun galt es die mitgebrachten Geschenke untereinander beim Schrott-Wichteln zu erringen. Dabei waren bei den Jugendlichen kleinere bis größere Wichtelgeschenke von Kartenspielen, Spiegeln, Kuscheltiere bis hin zu einem größeren Puzzle. Doch eines der größten und traurigsten Geschenke erhielt Stefanie Thierer, auf die die Jugendlichen warteten, um sie noch einmal mit einem selbstgedichteten Song mit der Melodie von „Last Christmas“ zu verabschieden, die von ihrer letzten Tour aus Altwriezen zurückkam. Dabei wurde ebenfalls mit einem kleinen Geschenk die Malche-Praktikantin Erika verabschiedet, die von Oktober bis Dezember das Jugendhaus und den Blauen Bus tatkräftig unterstützt hat.

Als krönenden Abschluss verteilten Damaris Schröder und Mark Steiner kleine Lichtmomente, die die Jugendlichen selbst in finsterste Stunde den Weg weisen können und an Jesus Christus als Lichtbringer erinnern sollen. Was sich darin verbarg, könnt ihr selbst im Jugendhaus herausfinden.

Frohe sowie gesegnete Weihnachten.

Aktualisiert durch: Marcel Schröder