12.11.2016  | 
CVJM-Jugendhaus Seelow

Martinsfest: Eindringliches Gebot zum Teilen

Seelow (MOZ) In Gorgast, Neutrebbin und Seelow haben am Freitagnachmittag die traditionellen Martinsfeste begonnen. In der voll besetzten Stadtkirche Seelow wurde der Martinstag von der Kita Arche Noah und der Ten-Sing-Gruppe des CVJM gestaltet. Christian Hartmann sprach das Gebet.

Mit goldenen Sternlein in der Hand kamen zuerst die Jüngsten, die Kinder der Kita Arche Noah zum Altarraum der Seelower Stadtpfarrkirche. Sie machten aus dem alten Volkslied von Wilhelm Hey "Weißt du, wie viel Sternlein stehen?" ein Singspiel und luden damit alle ein, in den Gesang einzustimmen. Mitsingen konnten die Martinsfestteilnehmer dann auch, als die Ten-Sing-Gruppe des CVJM die uralte Geschichte vom guten Ritter Martin, mit einem neuen Text versehen, vorspielten. Theo Briesemeister als Martin und Lea Enkelmann als armer Mann, mit dem der spätere Bischof von Tours im vierten Jahrhundert in Amiens seinen Militärmantel geteilt haben soll, spielten die Geschichte so eindrücklich, dass der Bezug zur heutigen Zeit deutlich wurde. Nicht die Augen vor der Not anderer zu verschließen war denn auch der Inhalt des Gebiets vom Christian Hartmann von CVJM.

Kita-Leiterin Susanne Röllig -Silex lud im Anschluss alle Teilnehmer zum Martinsumzug zur Kita Arche Noah ein. Auf dem Seelower Markt versammelte sich der Zug kleiner und großer Leute, die zunächst vom Posaunenchor mit dem Martinslied eingestimmt wurden. Die Führung übernahmen zwei anmutige Ritter: Aus Alt Rosenthal waren Nicole Bierbaum und Lena Henkel mit ihren Pferden gekommen. An der evangelischen Kita gab es für alle Kürbissuppe und die Gelegenheit, nach altem Brauch das Martinshörnchen zu teilen.
 
Text: ULF GRIEGER 12.11.2016 08:00 UHR - AKTUALISIERT 12.11.2016 10:21 UHR, RED. SEELOW, SEELOW-RED@MOZ.DE
Foto: © JOHANN MÜLLER

Aktualisiert durch: Stefanie Thierer